ENERGIECHECK ENERGIECHECK

Sanierungskonzept

Die Erstellung von optimalen Sanierungskonzepten ist ein wichtiger Teil der Energieberatung. Das Sanierungskonzept ist ein sehr begehrtes Ergebnis der detaillierten Gebäudediagnose und Wunschmodernisierung eines Bauherren. Solch ein Sanierungskonzept kann nur auf Wunsch und mit direktem Einsatz des Bauherren optimal erstellt werden. Hier spielt die Gebäude-Diagnose eine immens wichtige Rolle. Durch die Berechnung der U-Werte jeden Bauteiles, der genauen Beurteilung und Berechnung der Wärmebrücken, der Transmissionswärmeverluste und Lüftungsverluste, kombiniert mit einer Diagnose der Anlagetechnik (Heizungsanlage, Warmwasseranlage und eventuelle Lüftungs- oder Klimaanlagen), kann der exakte Ist-Zustand eines Gebäudes berechnet werden. Das Sanierungskonzept verbindet optimale Modernisierungsmaßnahmen mit maximalen Energieeinsparungen, die durch ein vorher eingeplantes Budget zum gewünschten Effizienzhaus führen sollen. Das akkurate Gleichgewicht von wie viel und wie wenig jedes Bauteil oder jede Anlagetechnik modernisiert werden soll, ist der Erfolg eines optimalen Sanierungskonzeptes, um die gewünschtenergieeinsparung, das Wohlgefühl und die Wertsteigerung des Gebäudes zu realisieren. Durch präzise Modernisierungsplanungen kann man gezielt an jedem Objekt die optimalen Sanierungsmaßnahmen berechnen, wirtschaftliche Möglichkeiten vergleichen, die Förderungsmittel anfragen und dann erst optimal modernisieren. Bei der Modernisierung bestehender Gebäude können hohe Energieeinsparungen erzilt werden. Eine Reduktion des Primärenergiebedarf um mehr als 50 % ist technisch machbar und sehr häufig wirtschaftlich sinnvoll umsetzbar. Das erste Ziel einer Modernisierung im Hinblick auf die Energieeffizienz ist zunächst die Senkung des Heizwärmebedarfs und die Steigerung des Wohnkonforts durch höhere Oberflächentemperatur. Die Modernisierung der Gebäudehülle senkt nicht nur den Energiebedarf, sondern hat auch Einfluss auf das Wohngefühl und Erscheinungsbild des Gebäudes. Wird eine Gebäude modernisiert, stellt sich neben der Dämmung der Gebäudehülle auch immer die Frage, ob die Anlagetechnik (Heizungs-, Lüftungs- u. a. Anlagen) verbessert oder erneuert werden soll. Die Umstellung auf eine andere Technik des Anlagensystems ist dabei ebenso möglich wie der wechsel des Energieträgers (Öl,Gas, Holz oder Strom). Insgesamt müssen vor Einbau einer neuen Anlagentechnik alle grundlegenden Kriterien sorgfältig überprüft werden, die zu einer Entscheidung für eine bestimmte Technik führen.

ALTBAU

Energieberatung

Aufnahme - Altbau Ist Zustand Diagnose Thermografie Budget und Finanzierung KfW - Förderungen Sanierungskonzept: Sanierung Gebäudehülle Sanierung Anlagetechnik Lüftungskonzept Wärmebrücken Minimierung Erneuerbare Energien Bauphase: Blower Door Thermografie Lüftungskonzept Sanierungsergebnis: EnEV Nachweis Sanierungsobjekt Energieausweis (Reg.Nr.-DiBt) Dokumentation
mit Energiecheck für Altbau